Robert
Koch
Schule
Online

Bericht der Klassenfahrt der Klasse 8b, mit Frau Windhoff

und Herrn Wißmann nach Bremen,

vom 31.03.2014 bis 04.04.2014

 

 

 

Montag 31.03.2014 - 8:00 Uhr Treffpunkt Ostbahnhof, alle warten gespannt.

 

Um 8:30 Uhr haben sich alle verabschiedet und wir sind in den Zug eingestiegen.

 

Jetzt ist es 9:40 Uhr und wir sind gerade immer noch im Zug Richtung Hannover. Wir unterhalten uns mit unseren Freunden, essen, schlafen, hören Musik und langweilen uns und haben angefangen den Bericht zur Klassenfahrt zu schreiben. In Hannover müssen wir umsteigen.

 

Jetzt ist es fast 11 Uhr und wir sind im IC nach Bremen:

 

Plötzlich stoppt der Zug. Keiner weiß was los ist, doch dann kommt eine Ansage, wo gesagt wird, dass es keinen Strom zum Weiterfahren gibt.

 

Wir mussten warten - lange warten - fast 1 1/2 Stunden!

 

Dann kam die Feuerwehr und wir wurden mit Bussen abgeholt und sind nach Nienburg gebracht worden. Dort mussten wir wieder warten und dann sind wir schließlich und endlich weiter mit dem Zug bis zum Bremer Hauptbahnhof gefahren.

 

Um 15:30 Uhr haben wir dann auf den Bus zur Jugendherberge gewartet, allerdings sind wir eine Station zu weit gefahren und mussten dann bei der Hitze, mit den ganzen Koffern, zur Herberge laufen.

Dort sind wir um 15:50 Uhr angekommen, haben unsere Taschen abgestellt, schnell was gegessen und uns dann zur Stadtführungen durch Bremen getroffen. Aber erst haben wir eine Führung durch das Rathaus gemacht. Dort wurde uns viel über die Geschichte von Bremen erzählt.

Danach waren wir ein Eis essen, um uns ein bisschen von der anstrengenden Anreise zu erholen und dann wurden wir von der Stadtführerin zurück durch die Stadt geführt und haben noch das eine oder andere über Bremen erfahren.

 

Jetzt haben wir alle unsere Zimmer bezogen und sind froh endlich in der Jugendherberge zu sein. 

 

 

 

 

 

Dienstag, 01.04.2014:    Radtour, Weserstadion und Kino

 

An dem Tag sind wir wie jeden anderen Tag zuerst zum Frühstück gegangen. Danach sind wir zur Radstation gegangen und jeder hat sich seiner Größe entsprechend ein Fahrrad ausgewählt.

Nachdem jeder ein Fahrrad hatte, sind wir losgefahren zum Weserstadion. Alle sind hintereinander in einer Reihe gefahren.

 

Als wir da waren haben wir uns auf die Sitzplätze gesetzt, die vor dem Trainingsplatz waren, bei dem die Fußballspieler von Werder Bremen trainiert haben. Wir haben mit einigen Fußballspielern, die mit ihrem Training fertig waren noch ein Foto gemacht.

Wir Mädchen wollten unbedingt mit Mehmet Ekici ein Bild machen, doch die Rundtour durch das Stadion fing an. Ein Führer hat mit uns eine Stadionbesichtigung durchgeführt.

 

Als wir fertig waren, sind wir mit dem Fahrrad losgefahren und haben an der Weser gehalten und uns auf eine Wiese gesetzt, denn das Wetter war sehr schön. Dort haben wir gepicknickt.

Dann sind wir die Fahrräder wieder abgeben gegangen und haben uns auf den Weg zum Cinemax gemacht. Dort haben wir nach einen schönen Film geguckt, den wir mit der Klasse an diesem Abend zusammen anschauen wollten. Wir haben alle abgestimmt und haben den Film "Need for Speed" gewählt.

 

Danach haben wir uns wieder auf den Weg zur Jugendherberge gemacht. Wir haben dort Abendessen gegessen und hatten dann 1-2 Stunden Freizeit. Wir durften in unserer Freizeit machen was wir wollten.

 

Danach haben wir uns alle wieder in der Jugendherberge getroffen und sind zusammen losgegangen zum Cinemax. Der Film fing um 20:00 Uhr an und endete um 22:50 Uhr. Der Film hat uns allen sehr gefallen. Wir haben uns dann zur Jugendherberge aufgemacht.

 

Als wir da waren, sollten wir alle Schlafen gehen, weil es schon spät war.

 

Das war unser Tag. :D

 

 

 

 

Eylem, Bedia, Fatma, Palsin.

 

 

 

 

 

Mittwoch, 02.04.2014:  Auswandererhaus Bremerhaven

 

Erst mal sind alle aufgestanden und haben gefrühstückt.

Danach sind alle kurz in ihre Zimmern gegangen, um ihre Taschen zu holen, wo ihr Lunchpaket drin war.

Nachdem wir unsere Taschen geholt hatten, haben wir uns in der Lobby versammelt.

Danach sind wir los gegangen zum Auswandererhaus, indem wir die Regionalbahn genommen haben.

Als wir da ankamen, haben wir Aufgabenblätter bekommen, die wir dann ausfüllen sollten. Wir mussten immer an verschiedenen Stellen die Antworten herausfinden,

die zu unserer Person passten.

Anschließend waren wir fertig, der Besuch war schön. Wir haben viele Sachen erfahren über die Auswanderer, was die Vor- und Nachteile waren und die Probleme. Danach  sind wir noch mal an die Nordsee gegangen, haben gepicknickt und gespielt und sind auch an der Nordsee rum gelaufen. Ungefähr eine Stunde später sind wir zurück gekehrt.

Wir haben es rechtzeitig zum Abendessen geschafft. Nach dem Essen durften die meisten raus, nur ein Teil der Klasse durfte nicht raus, da sie die Aufgabenblätter nicht vollständig bzw. gar nicht gemacht hatten. Die Jungs durften das Spiel zwischen Real Madrid und Dortmund gucken und der Rest war draußen oder auf der Terrasse.

Zum Schluss, am Abend um 22 Uhr, mussten wir alle in unsere Zimmer. Jedoch durften diejenigen, die Fußball guckten, länger wach bleiben, bis das Spiel zu Ende war.

 

Wir fanden den Tag schön, das Museum war interessant, aber wir fanden die Strafe, die wir am Abend bekommen haben fies und etwas übertrieben, aber insgesamt war sonst alles schön.

 

 

Tagesbericht von Baran, Ali, Hamza und Faruk :))

 

 

 

Donnerstag, 03.04.2014:    Heidepark

 

Um 8:00 Uhr morgens sind alle rechtzeitig zum Frühstück aufgestanden, denn wir wollten heute zum Heidepark fahren und alle waren aufgeregt, deshalb war heute die schönste Zeit unserer Klassenfahrt, meinten fast alle aus unserer Klasse, denn wir waren im Heidepark Soltau.

Man hat gemerkt, dass viele aus unserer Klasse Angst hatten und viel Adrenalin ausgeschüttet haben. Die Fahrt war zwar etwas lang, aber es lohnte sich sehr.

 

Der Fahrer hatte uns sogar Tipps gegeben, wo wir als erstes einsteigen sollten. Wir fanden es schön, doch hatten wir am Anfang schon Angst wegen der Höhe der "Krake". Nach einer Weile wurde uns schwindelig wegen den vielen Stationen. Als wir ungefähr um 16:20 Uhr vor dem Ausgang warteten, waren manche Leute traurig, weil wir gehen mussten.

 

Um ungefähr 18:10 Uhr waren wir wieder vor der Jugendherberge und  kamen somit rechtzeitig zum Abendessen. Abends in unseren Zimmern war uns wieder wohl und wir waren auch müde. Der Tag war sehr aufregend und spannend.

 

 

 

 

 

Freitag, 04.04.2014:            Rückreise

 

Der Tag begann um 8:30 Uhr mit dem Frühstück. Anschließend mussten wir Koffer packen  und unsere Zimmer sorgfältig verlassen. Nach dem Verlassen des Zimmers trafen wir uns unten bei der Rezeption und beschlossen, uns von dort aus in einen anderen Raum zu treffen, um zu besprechen wie die Klassenfahrt so war.

 

Es gab positive und auch negative Sachen wie zum Beispiel, das Zusammenleben mit den Freunden als negativ und der Besuch im Heidepark als positiv.

 

Nach der Besprechung hatten wir 45 Minuten Zeit uns frei zu beschäftigen. Daraufhin, als die 45 Minuten vorbei waren, fuhren wir zum Hauptbahnhof und hatten da noch 10 Minuten Zeit bevor wir zum Bahnsteig gingen und dann stiegen wir in die Bahn und fuhren bis Hannover. Von Hannover aus kamen wir in Berlin an und waren endlich wieder zu Hause, nach so einen anstrengendem Tag.

 

 

Usame, Görkem, Yasir, Abdulsamed

    

 

 

Zur alten Internetseite der Robert-Koch-Schule gelangen Sie über diesen Link.